Wearables – Von Smart Watches zu Smart Clothing

In diesem Blogartikel erfährst du, was Wearables überhaupt sind, wie sie funktionieren und wo sich Trainwear einordnen lässt.

 

Was sind eigentlich Wearables?

Wearables – eine der jüngsten Errungenschaften aus der englischen Sprache! Das Wort stammt vom englischen „to wear“ – also tragen und ist somit relativ selbsterklärend: Wearables sind kleine Computer, die eng am Körper getragen werden und zur Messung und Auswertung von Körperdaten dienen.

Das erste sportliche Konsumentenprodukt war der Nike-Schrittzähler im Jahre 2006, der sich mit einem iPod Nano verbinden konnte und als Unterstützung für die Quantifizierung des Gehens und des Laufens diente. Mittlerweile finden diese sogenannten Schrittzähler weite Verbreitung.

Schwieriger zu messende Paramter wie die Herzfrequenz benötigten längere Forschungsetappen. Standen anfangs nur Brustgurte zur Verfügung, so gibt es mittlerweile auch Armbänder und Uhren (z.B. Fitbit, Apple, Garmin etc.) und sogar Kopfhörer, die in der Lage sind, den Puls zu messen.

Wearables besitzen unter anderem die Fähigkeit, Musik abzuspielen, Nachrichten zu beantworten oder gar zu telefonieren. Mit der Smartwatch lässt sich sogar seit Neuestem an der Kasse bezahlen.

 

Wie funktionieren Wearables?

Aus der Aktivität des Nutzers, der Umgebung und physiologischen Zuständen werden mit Hilfe von speziellen Sensoren wie beispielsweise Lagesensoren, Magnetmesser oder Gyrometern Daten gesammelt und permanent verarbeitet. Dafür ist eine entsprechende App notwendig.

 

Von Smart Watches zu Smart Clothing

Smart Clothing, eine Kategorie, in die sich auch Trainwear einordnen kann, war vor einigen Jahren noch Zukunftsmusik, doch heutzutage wird in diesem Bereich immer mehr geforscht und entwickelt. Besondern im Fitness- und Gesundheitsbereich sehen viele das große Potential für Smart Clothing. Von der Erkennung und Behandlung von Muskelbeschwerden, Unterstützung der Muskulatur bis hin zu intelligenten Babystramplern ist vieles denkbar und bereits verwirklicht. Zahlreiche Chancen entstehen durch die Weiterentwicklung von Smart Clothing und mit Trainwear sind wir mitten in diesem aufregenden Prozess dabei.

 

Neugierig geworden?

Dann meld dich doch einfach für unseren Newsletter an